WKO - Die Freizeit- und Sportbetriebe

Zur Hall of Fame

„Die rund 7.000 Mitgliedsbetriebe des Fachverbandes Freizeit- und Sportbetriebe (WKO) aus der Veranstaltungsbranche sowie deren verwandte Berufsgruppen wurden von der Covid-19 Pandemie ungleich schwer getroffen. In den letzten beiden Jahren kämpften diese Branchen mit ganzer Kraft ums wirtschaftliche Überleben. Seitens der Interessenvertretung haben wir alle unsere Ressourcen gebündelt, um unseren Betrieben in dieser außergewöhnlich schweren Zeit bestmöglich zur Seite zu stehen. Obwohl die Pandemie noch nicht vorbei ist und zu höchster Vorsicht mahnt, geht es mit der Branche wieder steil bergauf. Über „einen Sommer wie damals“ freuen auch wir uns von ganzem Herzen. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die vor der Pandemie erzielte Wertschöpfung der Veranstaltungsbranche von rund 9 Mrd. Euro ( Studie des IHS, 2017) wieder zu erreichen und nach Möglichkeit zu übertreffen. Dafür werden wir uns einsetzen.“

Wolfgang Suitner | Bundesbranchensprecher

Fotocredits: Die Fotografen